Gasspeicher

Als Gasspeicher wird ein Doppelmembrangasspeicher von 540m3 Volumen eingesetzt. 

Ein Stützluftgebläse bringt Luft zwischen der Aussen- und der Innenmembran und hält in Verbindung mit einem Druckregelventil den Betriebsdruck konstant. Der Druck sorgt für die Form der Aussenmembran. Die genaue Messung des Füllstandes wird durch einen Seillängengeber sichergestellt. Ein Sicherheitsventil  schützt den Gasspeicher vor zu hohem Druck.

Das Faulgas wird in die Aufbereitungsanlage der Firma Energie 360° AG geleitet, in der der Methangehalt von 65% auf mind. 90% erhöht wird. Anschliessend wird das Biogas in das Erdgasnetz eingespeist. 

Der Gasspeicher im Querschnitt

Zur Gesamtanlage