PROJEKTe

Pumpwerk Langäuli: Pumpersatz

Mit dem Pumpwerk Langäuli wird das Misch- und Schmutzwasser von Buchs und
Grabs zur ARA gefördert.

Nach 40 Betriebsjahren sind die Zentrifugalpumpen an ihrem Lebensende angelangt
und wurden 2018 ersetzt.

Gleichzeitig wurde die Pumpleistung auf 200l/s erhöht und der Zulaufschieber ersetzt.
Ebenso ersetzte die Stadt Buchs die Mischwasserzubringerleitung der Sternstrasse.

Bauzeit: 2018

previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider
Pumpwerk Technikum

Das Pumpwerk Technikum fördert das Misch- und Schmutzwasser der Stadt Buchs
zur ARA und ist eines der wichtigsten Pumpwerke im Verbandsgebiet..
Durch die starken Witterungseinflüsse wurden die im Freien stehenden Steuerkasten
und das Equipment stark in Mitleidenschaft gezogen.
Aus diesem Grund wurde gleichzeitig mit dem zu ersetzenden elektrotechnischen
Equipment das Pumpwerk um ein Schaltschrankgebäude erweitert.

Bauzeit: 2018/2019

previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider

ARA Ausbauetappe 1

Die Gas- und Faulungsanlage hat seit 1975 die Aufgabe den kontinuierlich anfallenden
Klärschlamm in Biogas umzuwandeln.
Anschliessend wird dieses Biogas heute in das Erdgasnetz eingespeist.
Aus Kapazitätsgründen wurde der 43jährige Faulturm und der gleichaltrige
Gasometer durch zwei neue Faultürme und einen Gasmembranspeicher ersetzt.

Gleichzeitig wird ein Teil des über 25jährigen elektrotechnischen Equipment ersetzt und wo sinnvoll, digitalisiert.

Bauverlauf im Zeitraffer

mit freundlicher Genehmigung der Fa. Marty


Bauzeit: 2018 – 2020

Weitere Bilder aus der Bauzeit

Neuer Gasspeicher und Faultürme im November 2019 ARA Buchs SG
Faulungsanlage-Neubau ARA Buchs SG
Ausbaustufe Faulungsanlage und Gasspeicher November 2019
Neue Faulungsanlage und Gasspeicher November 2019
previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider
ARA Ausbauetappe 2

Die biologische Reinigungsstufe hat die Aufgabe mit Hilfe von Bakterien die kohlenstoff- und stickstoffhaltigen Verunreinigungen im Abwasser in umweltfreundliches Kohlendioxid, Wasser und Stickstoff umzusetzen. Durch das stete Bevölkerungswachstum der Verbandsortschaften ist die biologische Reinigung an ihre Kapazitätsgrenze gelangt.
Mit der Ausbauetappe 2 soll die Kapazität der biologischen Reinigung erhöht werden.

Vorauss. Planungs- und Bauzeit: 2020 – 2024