Biologie

Die nach den mechanischen Reinigungsschritten noch verbleibenden und zum Teil im Wasser gelösten Verunreinigungen werden dann der biologischen Stufe zugeführt. Diese hat die Aufgabe innert 10 Tagen, mit Hilfe von Bakterien Verunreinigungen aus dem Abwasser auf biologischem Weg in für die Umwelt unbedenkliche Substanzen wie Stickstoff, Kohlendioxid und Wasser abzubauen. 

Bärtierchen, Pantoffeltierchen oder Rädertierchen, um nur einige wenige zu nennen, sind die stillen Mitarbeiter der ARA. Sie sind milliardenfach in unseren Biologiebecken vorhanden und vermehren sich stark. Die Einen bevorzugen vor allem kohlenstoffhaltige Verunreinigungen, die Anderen lieber stickstoffhaltige. Die Einen benötigen zusätzlichen Sauerstoff der aus der Umgebungsluft angesaugt und mit Gebläsen über Tauchmotorenbelüfter zugeführt wird, die Anderen mögen‘s lieber sauerstoffarm.  

Die stickstoffhaltigen Fischgifte Ammonium und Nitrit werden dabei zu Nitrat umgesetzt. Um den Nitratgehalt im Abwasser ebenfalls tief zu halten, wird die Biologie mit einer Denitrifikation betrieben. Dabei wird Nitrat in natürlichen Stickstoff umgewandelt.

Zur Reduktion des Phosphorgehalts wird mit Hilfe von Eisenchlorid der Phosphor aus dem Reinigungsmitteleinsatz in Haushalt, Gewerbe und Industrie und dem Düngereinsatz aus der Landwirtschaft als Eisenphosphat ausgefällt.

Bilder Belebungsbecken

Weiter zur Nachklärung

Nachdem das Wasser mit biologischen Kulturen versetzt und gereinigt wurde, wird es abschliessend letztmalig geklärt.