Faulung

Die 2019 neu gebaute Schlammfaulung besteht aus zwei Faultürmen mit einem Fassungsvermögen von je 1‘400m3.

Der vorentwässerte Frisch- und Überschussschlamm wird in den Faultürmen umgerührt und mit Fernwärme der Kehrichtverbrennung auf 38°C erwärmt. Kontinuierlich wird innert 20 Tagen mit der Hilfe von Säure- und Methanbakterien und unter Sauerstoffausschluss ca. 50% der organischen Substanzen zu Faulgas abgebaut. Dieses besteht zu 65% aus Methan und zu 35% Kohlendioxid und Wasser. 

Bilder aus der Faulungs-Anlage

Weiter zum Gasspeicher